WARUM FENG SHUI Heute ?

Der komplexe und desorientierte Geist des Westens scheint sich zunehmend mehr nach einem holistischen Heilrezept des Einfachen zu sehnen, das nicht nur die Ratio anspricht. Die moderne Welt, in der Naturwissenschaft und Technologie vorwiegend dominieren, hat keinen echten Gegenbegriff mehr. Die Sehnsucht nach Einfachheit ist heute größer denn je.

Feng Shui (sprich „Fung Shoy“) ist eine jahrtausend alte Lebenswissenschaft und der populärste chinesische Ausdruck dafür, die Harmonisierung der drei Potentiale aus Himmel (Tian), Mensch (Ren) und Erde (Di) (San Cai) in Bezug auf die Umgebung und Landschaft herbeizuführen.

Umso wichtiger ist es zu hinterfragen, welchen praktischen Nutzen Feng Shui heute im Alltag mit sich bringt?

Die Assoziation von Feng Shui mit Aberglauben und Esoterik, dass allein das Verrücken von ein paar Zimmermöbeln und das Aufstellen eines Zimmerbrunnens in der Wohnung einen über Nacht reich machen, spiegeln ein hartnäckig verbreitetes westliches Vor-Urteil gegenüber der chinesischen Kultur wider. Schließlich sind die Eigenschaften Erfolg im Job zu haben und ein harmonisches und gesundes Zusammenleben mit einem Partner zu führen, elementare Bedürfnisse eines jeden Menschen – ganz unabhängig von Nation und Geschlecht.

Das primäre Ziel von Feng Shui besteht darin, eine ideale Lebensumgebung zu erschaffen, indem man nützliche und gesunde Orte mit viel Lebensenergie (Sheng Qui) aufsucht und schädliche Energien (Sha Qui) vermeidet. Qui ist in der daoistischen Lebensphilosophie die feinstoffliche Lebensenergie, die alle Dinge und Wesen durchströmt und der vitale Füllstoff, der den Raum belebt. Denn nur in einem gesunden Umfeld und einem gesunden Körper kann man seine Potentiale auch richtig entfalten und eine bessere Lebensqualität er-leben. Unter diesem Aspekt gesehen, gehen Mensch und Raum immer eine Symbiose ein. Das Arbeiten in energieschwachen Räumen führt am Ende dazu, dass man sich ausgelaugt und jeglicher Kraft beraubt fühlt.

Ein hermetisches Prinzip besagt: „Nichts ist in Ruhe, alles ist in Bewegung, alles ist in Schwingung!“

Unsere Gedanken und unser Geist stehen in Resonanz mit unserer Umgebung und ziehen oft das an, was in unserem Inneren entsteht. Das Unwohlsein in einem Haus, in der Wohnung oder am Arbeitsplatz hat auch immer eine Auswirkung auf unser Unterbewusstsein und unsere Mitmenschen. Räume, in denen wir über eine längere Zeit leben oder uns aufhalten, werden zu einem geistigen Abdruck unseres Selbst, mit denen wir uns täglich identifizieren.

Um eine Harmonisierung zwischen dem Menschen und seiner Umgebung herbeizuführen, bedient man sich in Feng Shui ausgeklügelter Berechnungsmethoden und insbesondere einer intuitiven Analyse auf deren Basis man individuelle Lösungsansätze in Bezug auf die innenarchitektonische Gestaltung des Raums konzipiert.
Und gerade eine maßgeschneiderte Feng Shui Analyse, die sich auch nach dem Bedürfnis des Menschen orientiert, kann dabei helfen, dass man seine persönlichen Ziele effizienter erreicht und in Harmonie mit seinem Umfeld lebt. Das gilt auch für die Arbeitswelt von morgen. Mit Beginn der Digitalisierung wurde heute eine Mobilisierungswelle in Gang gebracht, die den traditionellen Arbeitsplatz zunehmend ent-materialisiert und ent-ortet hat. Heute kann man von überall her flexibel online arbeiten, wie zum Beispiel via Homeoffice. Umso mehr macht es Sinn die Raumpotentiale auch in den eigenen vier Wänden zu prüfen und nach Feng Shui effizienter und harmonischer zu arrangieren.

Die Ausbalancierung der energetischen Schwingungen zwischen Yin und Yang stellt einen zentralen Bestandteil einer professionellen Feng Shui Beratung dar. Schließlich sind unsere gesamten menschlichen Handlungen kontinuierlich durch ein Yin-Yang Harmonie – Bewusstsein gelenkt.

So heißt es im Yijing („Dem Buch der Wandlungen“): „Erst das Yin, dann das Yang, das ist das Tao.“

Yin und Yang sind niemals absolute Gegensätze in sich, sondern stellen ein Paar von zwei wechselnden Polaritäten dar, die sich gegenseitig brauchen und hervorbringen. So folgt nach einem heftigen Sturm in der Natur oder einem Streit zwischen zwei Partnern auch wieder die Stille und Ruhe ein.

Beide Teile ergeben nach zusammenstimmender Wirkung ein Ganzes (tiao – ho) und agieren in ihrer rhythmischen und emblematischen Natur wie eine Hochzeit zweier Kräfte.
Eine Dominanz an Yin – Energien oder ein Yang – Überschuss führen im Leben wie in der Natur dazu, dass sich vermehrt zwischenmenschliche Konflikte, Krankheiten und Stürme ereignen.
In der Feng Shui Praxis kann man nur versuchen einen gut möglichen Ausgleich beider Energien herbeizuführen.

Unser auf Perfektionismus ausgerichtete Verstand hat es in unserer schnelllebigen und konnektiven Welt aber zunehmend verlernt diese geistigen Kräftepotentiale für sich selbst besser auszuschöpfen und sie aktiv zu leben. So gehen wir Menschen durch die Welt ohne uns über das Potential für wirklich Großes bewusst zu werden.